Oft ist der Prozess einer Buchveröffentlichung langwierig: Zwischen der ersten Idee, dem Manuskript und dem gedruckten Buch liegen mitunter nervenaufreibende Monate bis Jahre. Manchmal kann es bis zum stolzen In-der-Hand-Halten des fertigen Buches aber auch ganz schnell gehen.

Bewiesen hat dies kürzlich das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) in Zusammenarbeit mit unserem Medizin & PR-Team. Was bei dem gemeinschaftlichen Projekt herausgekommen ist? Das modern gestaltete Buch „Psoriasis Healthcare and Facts in Europe“, das mit fachlichem Inhalt und einem schicken Layout überzeugt. In der Lektüre wurden – wie der Titel schon sagt – Fakten über Schuppenflechte (Psoriasis) und die nationalen Gesundheitssysteme in 28 europäischen Ländern und Kanada zusammengestellt. Damit richtet sich das englischsprachige Buch an Entscheider und Akteure des Gesundheitswesens. ISBN 978-3-00049713-1

Die Idee, ein Buch zur aktuellen Versorgungslage von Psoriasis-Patienten in Europa zu veröffentlichen, entstand am Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP) am UKE. Im Dezember 2017 baten uns dann die Hamburger um professionelle Unterstützung bei der konkreten Umsetzung. Das ambitionierte Ziel: Eine erste Layoutfassung noch vor dem Jahreswechsel. Ab Januar folgte der Feinschliff. Für unsere Kommunikationsprofis bedeutete das gestalten, redigieren, koordinieren, abstimmen, überwachen und lektorieren – und das natürlich wie immer mit Engagement, Sorgfalt und Spaß.

Ende April wuchs mit der Druckdatei die Spannung: Wie liegt das fertige Buch in der Hand? Kurz darauf war es soweit: Zufrieden nahmen die Projektverantwortlichen des UKE die frisch gedruckten „Psoriasis Healthcare and Facts in Europe“-Exemplare entgegen. Sie hoffen, mit der Veröffentlichung weitere Diskussionen und Strategien zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patienten mit Schuppenflechte anzuregen.